Erfahrungen/Tipps zur Reha

Hier können Beiträge verfasst werden zum Thema „Therapie in jeglicher Form“ oder Beiträge zum Thema
„Medikamente“. Gerne können auch Fragen gestellt werden. Was hier geschrieben wird, kann jeder lesen – egal
ob Mitglieder, oder Gäste des Forums.
Antworten
Minnie
Beiträge: 1
Registriert: Do Mär 10, 2016 2:49 pm
Wohnort: Ludwigsburg

Erfahrungen/Tipps zur Reha

Beitrag von Minnie » Do Mär 10, 2016 3:04 pm

Hallo Zusammen,

zunächst einmal freue ich mich riesig, dass wir jetzt ein Forum haben und möchte mich an dieser Stelle erst mal herzlich bei allen bedanken, die dafür mitgewirkt haben! :)

Ich habe seit einer Weile ziemlich mit Schmerzen zu kämpfen und habe mich daher für eine Reha entschieden. In einem unser jährlichen Treffen habe ich gehört, dass es eine Einrichtung geben soll, die sich etwas besser mit Phosphatdiabetes auskennt.
Kann mir dabei jemand weiterhelfen? Oder hat Tipps oder Erfahrungen zu anderen Reha-Einrichtungen?
Ich bin über jede Anregung dankbar.

Viele liebe Grüße!

Anmerkung Moderator: Ich habe das Thema aus "Erste Schritte" hierhin verschoben, weil ich denke, dass es hier besser passt.
Benutzeravatar
Fluma
Beiträge: 16
Registriert: Di Mär 01, 2016 10:18 pm
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Erfahrungen/Tipps zur Reha

Beitrag von Fluma » Mo Mär 21, 2016 9:24 pm

Hallo Minnie,

ich war auch schon zur Reha in der Kurklinik Schönsicht in Berchtesgaden mit meinem Sohn, der auch an Phosphatdiabetes erkrankt ist.
Wir hatten uns für die Klinik entschieden, da unter Behandlungsschwerpunkte auch Phosphatdiabetes aufgeführt war. Uns hat es dort sehr gut gefallen und besonders auch wegen der schönen Gegend. Mein Sohn hat auch noch Asthma, welches dort natürlich auch optimal behandelt wurde. Wir waren dort allerdings schon 2003. Wie es jetzt in der Klinik ist, kann ich nicht beurteilen. Damals waren alle sehr nett und die Anregungen und Anwendungen waren gut.
Ob es jetzt eine spezielle Reha-Behandlung für Phosphatdiabetes gibt glaube ich nicht. Bei mir wurden hauptsächlich auch die Nebenerscheinungen wie Hypertonie und Rückenschmerzen behandelt. Auch an einer Sporttherapie hatte ich teilgenommen. Die allgemeine Erholung war damals bei mir auch sehr wichtig.

Ich hoffe, es hilft dir ein bißchen weiter.

Viele Grüße
Fluma
Antworten